Zahlungsmittel & Währung Peru

Ausführliche Informationen über alles was Geld betrifft für deine Reise nach Peru und Bolivien. 

Wie bezahlst du während deiner Reise durch Peru & Bolivien?

Währung Peru


Die Währung von Peru ist der Nuevo Sol (PEN). Für einen Euro bekommst du ca. 3,7 Sol (November 2013). 

In den touristischen Orten gibt es Geldautomaten, wo du mit deiner EC-Karte (Maestro- oder Cirruslogo) Nuevo Sol abheben kannst. Sorge dafür, dass du immer genügend Bargeld dabei hast, denn Geldautomaten sind ab und zu mal defekt. 

Nimm auch genügend Bargeld in Euros oder Dollars in kleinen Scheinen mit. Du kannst diese bei den „Casas de Cambio“ (Wechselstuben) oder Banken umtauschen. Die Euro- oder Dollarscheine müssen unbeschädigt sein, sonst werden sie nicht akzeptiert. Frag beim Wechseln immer nach vielen kleinen Scheinen, so dass du passend bezahlen kannst. Händler auf dem Markt und Taxifahrer haben häufig kein Wechselgeld. Kreditkarten werden in den teureren Geschäften und Hotels akzeptiert.
Trinkgeld zu geben ist in Peru total normal und ein wichtiger Teil des Lohns. Kellner, Reiseführer, Pagen und andere, die im Dienstleistungssektor arbeiten bekommen ein Trinkgeld. In Restaurants beträgt dies ungefähr 10% der Rechnung.

Währung Bolivien


Die Währung in Bolivien ist der Boliviano (auch „Peso“ genannt). 100 Centavos sind 1 Boliviano. Es gibt Scheine von 200, 100, 50, 20 und 10 Boliviano. Münzen gibt es als 5, 2 und 1 Boliviano wie auch 50, 20 und 10 Centavos. Für einen Euro bekommst du rund 9 Bolivianos (November 2013). 

In Städten und touristischen Orten gibt es Geldautomaten, wo du mit deiner EC-Karte (Maestro- oder Cirruslogo) Boliviano abheben kannst. Sorge dafür, dass du immer genügend Bargeld dabei hast, denn Geldautomaten sind ab und zu mal defekt. 

Nimm auch genügend Bargeld in Euros oder Dollars in kleinen Scheinen mit (keine 100er). Du kannst diese bei den „Casas de Cambio“ (Wechselstuben) oder Hotels umtauschen. Die Euro- oder Dollarscheine müssen dafür in Ordnung sein, beschädigte Scheine werden nicht akzeptiert. Frag beim Wechseln immer nach vielen kleinen Scheinen, so dass du passend bezahlen kannst. Händler und Taxifahrer haben häufig kein Wechselgeld. Kreditkarten werden in den teureren Geschäften und Hotels akzeptiert. Die Banken sind von Montag bis Freitag von 09.00 bis 12.30 Uhr (Januar - März), den Rest des Jahres auch von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Samstags von 09.00 bis 13.00 Uhr. Casas de Cambio sind an Werktagen von 09.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (mit Mittagspause).

Trinkgeld zu geben ist in Bolivien normal, weil es einen wichtigen Teil des Lohns darstellt. Alle, die im Dienstleistungssektor arbeiten, bekommen ein Trinkgeld (Kellner, Reiseführer, Pagen etc.). In den luxuriöseren Restaurants ist das Trinkgeld von 10% häufig schon inbegriffen. In kleinen Restaurants gibt man das Wechselgeld an den Kellner, der einen bedient hat. 

Erkundige dich bei deiner Bank nach einem eventuellen Freischalten deiner EC- und Kreditkarte.