Feiertage Kambodscha & Laos

Die wichtigsten Feste und Feiertage in Kambodscha und Laos - wann lohnt sich eine Reise nach Kambodscha und Laos noch mehr? 

Welche Feste kannst du während deiner Reise durch Kambodscha erleben?

Wichtige Feiertage in Kambodscha sind:   

- internationale Neujahrsfest (1. Januar) 
- Nationaler Feiertag zum Tag der Befreiung des Pol Pot- Regimes im Jahr 1979 (7. Januar)
- Tet, Vietnamesisches und chinesisches Neujahr (zwischen dem 21. Januar und 21 Februar)
- Visak Bochea Tag, Geburt, Erleuchtung und Tod von Buddha (20. Mai)
- internationaler Tag der Arbeit (1. Mai) 
- Gedenken der Gräueltaten die von den Roten Khmer begangen wurden (9. Mai) 
- Chat Prea Angkal, zeremonieller Beginn der Reis- Saison  (24. Mai)
- Geburtstag von Königin Monique (18. Juni) 
- Tag der Staatsverfassung (24. September) 
- Pchum Ben, Gedenktag an die Seelen der Verstorbenen und Ahnen (30. September - 02. Oktober)
- Geburtstag von König Sihanouk (31. Oktober) 
- Unabhängigkeitstag (9. November) 

Das ausgefallenste Fest ist das buddhistische Neujahrsfest (Phi Mai) Mitte April (13. -16. April). Dieses Fest beginnt, wenn die Trockenzeit endet und dauert 3 Tage, als Vorbereitung auf den nassen Monsun. Praktisch fangen die Festivitäten schon 2 Wochen früher an. Was früher buddhistische Reinigungsrituale waren, sind nun große Wasserschlachten, die Kambodscha in totales Chaos setzten. Viele Menschen sind auf der Straße unterwegs und tauschen Wasser mit Benzin und Farbe. Häufig sind Touristen das auserwählte Ziel. So manches Haus wird zu Grund und Boden gebrannt. Du solltest in der ersten Aprilhälfte also besser nicht in Kambodscha (Laos und Thailand) sein!

Welche Feste kannst du während deiner Reise durch Laos erleben?

In Laos hat jeder Monat sein eigenes Fest. Die Feste sind entweder mit dem Buddhismus oder einer Jahreszeit verbunden. Die jährlichen Daten der Feste wechseln, da sie an den Mondkalender angepasst sind. Geschäfte und öffentliche Gebäude können während der Feiertage geschlossen sein. 

Wichtige nationale und religiöse Feiertage sind:  

- internationaler Neujahrstag (1. Januar) 
- Tag der Armee  (20. Januar) 
- Boun Pha Wet, ein Fest rund um die Reinkarnation von Prinz Vessantara als Buddha (Januar)
- Tet, Vietnamesisches und chinesisches Neujahr (Ende Januar/ Anfang Februar) 
- Visakha Bousa, ein Fest im Gedenken von Geburt, Erleuchtung und Tod von Buddha (Ende Mai)
- Tag der Arbeit (1. Mai) 
- Boun Khao Phansa (buddhistische Fastenzeit), die Exerzitien (3 Monate) der Mönche beginnen (Juli) 
- Haw Khao Padap Din, Totengedenktag - Außerdem wird in Luang Prabang Boun Suang Heua (mit Regatten) gehalten (Ende August/ Anfang September)
- Befreiungstag (23. August) 
- That Luang Festival in Vientiane (Oktober/November) 
- Nationalfeiertag (2. Dezember)
- Boun Khoun Khao, Reiserntefest (Ende Januar/ Anfang Februar) 

Das ausgefallenste Fest ist das buddhistische Neujahr (Phi Mai) Mitte April (13. - 16. April). Dieses Fest beginnt, wenn die Trockenzeit endet und dauert 3 Tage als Vorbereitung auf den nassen Monsun. Praktisch fangen die Festivitäten schon 2 Wochen früher an. Was früher buddhistische Reinigungsrituale waren, sind nun große Wasserschlachten, die in Laos im totalen Chaos enden. Viele Menschen sind auf der Straße unterwegs und ersetzen Wasser mit Benzin und Farbe. Häufig sind Touristen das auserwählte Ziel. So manches Haus wird zu Grund und Boden gebrannt. Du solltest in der ersten Aprilhälfte also besser nicht in Laos (Kambodscha und Thailand) sein!

Auch im Mai kann es während dem Boun Bang Fai (Rocket Festival) rau zugehen. Die Laoten bauen ihre eigenen, häufig unsicheren Raketen in allerlei Formen und laden damit den Regen ein. Besitzer von Raketen, die nicht aufsteigen, werden gerne heftig in den Schlamm gedrückt. Wenn du während dieses Festivals in Laos bist, bitte gut aufpassen.