Feiertage Jordanien

Die wichtigsten Feste und Feiertage in Jordanien - wann lohnt sich eine Reise nach Jordanien am meisten?

Welche Feste kannst du während deiner Reise durch Jordanien erleben?

Jordanien kennt zahlreiche nationale und religiöse Feiertage (islamische und christliche). Weihnachten und Ostern sind in Jordanien offizielle Feiertage.

Andere wichtige nationale Feiertage sind:
  • Tag des Baumes (15. Januar)
  • Geburtstag von König Abdullah (30. Januar)
  • Tag der Arabischen Liga (22. März)
  • Tag der Arbeit (1. Mai)
  • Unabhängigkeitstag (25. Mai)
  • Feier des großen Arabischen Aufstandes (10. Juni)
  • Der Tag, an dem König Hussein den Thron bestieg (11. August)
  • Der Geburtstag von Alt-König Hussein (14. November)

Der islamische Kalender basiert auf dem Mondjahr und weicht darum vom westlichen, gregorianischen Kalender ab. Laut dem westlichen Kalender verschieben sich die islamischen Feiertage jedes Jahr um zehn bis elf Tage nach vorne. Die großen islamischen Feste sind Ramadan, das Zuckerfest und das Opferfest.

Ramadan (27. Mai - 26. Juni 2017) ist das wichtigste islamische Fest. Das Fest dauert den ganzen 9. Monat des islamischen Jahres und ist der Fastenmonat. Während dieser Periode essen, trinken und rauchen Moslems zwischen Sonnenauf- und untergang nicht. Fasten ist eine der wichtigsten Pflichten eines Moslems. Ramadan kann für Touristen einige Unannehmlichkeiten mit sich bringen. Viele Restaurants sind geschlossen - essen, trinken und rauchen sind in der Öffentlichkeit nicht gerne gesehen. Für Touristen wird natürlich schon gesorgt. Es versteht sich allerdings von selbst, dass man seine Speisen nicht direkt vor ihnen isst, da man es den Fastenden nicht noch schwerer dadurch machen soll. 

Das dreitägige Zuckerfest, Eid al-Fitr (26. - 28. Juni 2017), läutet das Ende des Ramadan ein. Das Haus wird geputzt und man macht sich schick. Alle besuchen einander, um sich zum guten Fasten zu gratulieren. Auch die Armen bekommen etwas extra. Mit dem Zuckerfest beginnt die Pilger-Saison nach Mekka.

Das Opferfest, Eid al-Adha (13. - 16. September 2016/ 02. - 05. September 2017), beginnt am 10. Tag des letzten Monats im Jahr. Zum Andenken an Abraham werden an diesem Tag überall Schafe geschlachtet. Abraham war bereit, Gott seinen Sohn zu opfern, doch dieser tauschte den Jungen im letzten Moment gegen ein Schaf.

Andere wichtige Tage sind Ras as-Sana, islamisches Neujahr (02. Oktober 2016/ 21. September 2017) und Moulid an-Nabi (12. Dezember 2016/01. Dezember 2017), der Geburtstag des Propheten Mohammed.