Feiertage Japan

Die wichtigsten Feste und Feiertage in Japan - wann lohnt sich eine Reise nach Japan noch mehr?

Welche Feste kannst du während deiner Reise durch Japan erleben?

Feiertage

Japan ist überwiegend shintoistisch und buddhistisch geprägt und die meisten Feste stehen auch im Zeichen dieser beiden Religionen.

  • Das wichtigste Fest ist Neujahr, shōgatsu. Vom 01. bis 03. Januar sind alle Geschäfte und Firmen geschlossen
  • Im März feiert man Hanami Matsuri (Kirschblütenfest), mit dem die Ankunft des Frühlings gefeiert wird. Viele Japaner verbringen ihre Zeit draußen und picknicken.
  • Am 22. September wird Shubun No Hi (Herbstanfang) gefeiert. Laut den Legenden kommen die Geister der Verstorbenen nach Hause. Grabsteine und Häuser werden geschmückt und es werden spezielle Gerichte als Opfergabe für die Geister hinterlassen. Es finden große Feste mit viel Tanz und Feuerwerk statt. 
 

Festivals in Japan

Im Sommer findet in allen größeren Dörfern und Städten das Natsu Matsuri (Sommerfest) statt. In Kyoto ist das Gion Matsuri eines der größten Festivals in Japan. Es dauert den ganzen Juli. Höhepunkt ist die Yamahoko-junko Parade am 17. Juli und 24. Juli, an dem dutzende Wägen in einer kilometerlangen Prozession durch die Stadt ziehen.

Auch während des Nabuta Festivals in Aomori (02. - 07. August) gibt es einen Umzug in der Stadt. In etwa der selben Zeit findet in Tokushima das Awa-Odori Festival (12. - 15. August) statt. Vier Nächte lang füllen sich die Straßen dieser sonst so ruhigen Kleinstadt auf der Insel Shikoku mit bunt gekleideten Tanzgruppen.

Im Herbst finden u.a. in Nagasaki und Karatsu "Kunchis" statt, bei dem Gruppen mit Schreinen durch die Stadt ziehen und Tänzer spektakuläre Tänze vorführen.