China Experteninterview

Auf geht's nach China

Im September 2016 ging es für unsere Reisespezialistin Susanne für zwei Wochen nach China. Ihre Reise begann in der Hauptstadt Peking. Von da ging es für sie weiter nach Pingyao, Zhengzhou, Luoyang, Xi’an und Chengdu. Ein strammes Programm also für die 2-wöchige China Reise. Was sie alles erlebt hat, was sie überrascht hat und welche Geheimtipps sie entdeckt hat, verrät sie dir in diesem Interview.

Wie hast du dich auf die Reise nach China vorbereitet?

Eigentlich hatte ich keine richtige Vorbereitungszeit. Gestern noch im Büro und am nächsten Tag im Flieger :) Da ich aber viel reise, habe ich meinen Koffer immer in Startposition und auch schon eine passende Reiseausrüstung, die ich je nach Kontinent schnell anpassen kann. Viele Kleidungsstücke die man im sogenannten Zwiebel-Look tragen kann bewehren sich immer.

Was sollte man rückblickend auf jeden Fall mit ins Gepäck nehmen?

Auf jeden Fall sollte man viel extra Platz lassen, um all die tollen Souvenirs mitnehmen zu können. In China kann man toll shoppen. Die Preise sind extrem günstig und man findet noch viel Handwerk. Für die Reise mit dem Nachtzug, übrigens eine tolle Art und Weise, um mit der chinesischen Bevölkerung in Kontakt zu kommen, bieten sich eine komfortable Jogginghose und eine Thermosflasche, wobei man sich selbst das obligatorische Abendessen – Nudelsuppe – zubereiten kann, an. Sowieso läuft jeder Chinese den ganzen Tag mit diesen Thermosflaschen rum. Heißes Wasser für Tee oder Suppe immer in Reichweite.

Gelandet bist du in Peking. Wie war dein erster Eindruck von China?

Ich hatte einen unendlichen Verkehrsstrom erwartet und viel Smog, aber davon traf nichts zu. Ich kam an einem wunderschönen Morgen ohne Smog und ohne irgendwelche Staus bei meinem ersten Hotel in Peking an. Die Stadt schien extrem gut organisiert und irgendwie waren da viel weniger Menschen auf den Straßen unterwegs als erwartet. Ich fühlte mich sofort extrem sicher. Die ersten beiden Tage war ich allein unterwegs und es war wunderbar die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Wie findet man sich in so einer riesigen Stadt am besten zurecht?

Ja, die Orientierung in Peking ist so eine Sache und das liegt vor allem an der Sprache. In noch keinem anderen Land habe ich so große Schwierigkeiten gehabt etwas aus der Sprache zu machen. Das U-Bahn-Netz der Stadt ist perfekt und die wirklich größte Herausforderung liegt darin, die Namen der Haltestellen irgendwie zu erkennen. Ein bisschen Übung macht es aber möglich und so konnten wir uns perfekt durch diese riesige Stadt bewegen. Zu Fuß kann man auch gut unterwegs sein. Überall findet man tolle Parks mit vielen sportbegeisterten Chinesen.

Von der pulsierenden Hauptstadt Peking ging es schließlich mit dem Nachtzug in die antike Stadt Pingyao. Wie war es, mit dem Nachtzug zu reisen und was gibt es dabei zu beachten?

Die Reise per Nachtzug ist ein Erlebnis. Man muss sich schon etwas an die eingeschränkte Privatsphäre gewöhnen, aber dafür bekommt man chinesische Kultur pur. Die Chinesen teilen gern ihr Essen und wenn sich der ganze Zug dann Richtung heißem Wasserkran bewegt, um die mitgebrachten Suppen zu zubereiten, dann weiß man, man ist in China angekommen.

Pingyao ist ein Besuch mehr als wert. Eine wunderschöne Kleinstadt mit vielen wunderschönen Häusern im typisch chinesischen Stil. Man kann hier wunderbares Essen finden und auch die tollsten Geschenke für Zuhause.

Wo führte dich deine Reise dann hin und was hast du alles erlebt?

Nach der Kleinstadtidylle von Pingyao war Großstadt angesagt. Die Städte scheinen unendlich groß und desto überraschender ist dann die tolle Atmosphäre auf den verschiedenen Plätzen der Städte und im Park zu finden. Wir haben spontan mitgetanzt. Überall in China wird unter offenem Himmel getanzt. Auch Thai Chi Übungen und andere sportliche Aktivitäten stehen auf der Hitliste der Chinesen ganz oben. Es ist also immer ein fröhliches Treiben egal in welcher Stadt man sich gerade befindet und wie groß diese ist. Chengdu war nach Peking die Großstadt die mich am meisten beeindruckt hat. Das Leben da ist ein toller Mix aus chinesischer Tradition und westlicher Moderne, wobei man schon feststellen muss, dass die Chinesen uns in vielen technischen Entwicklungen weit voraus sind. Auch kann man so unglaublich lecker essen in Chengdu. Der berühmte Hotpot ist echt eine Empfehlung.

Was sollte man in China auf keinen Fall verpassen?

Unser absolutes Highlight war natürlich die große Mauer. Es war einfach unglaublich schön, einen Teil dieses Weltwunders zu erkunden. Erst wenn man wirklich da ist, kann man erfassen welchen Umfang dieses Bauwerk hat und wie groß China wirklich ist. Auch der Sommerpalast in Peking war wunderbar. Man kann das wunderschöne Gelände während einer herrlichen Wanderung erkunden. Auch die Terakotta Armee war sehr beeindruckend. Ein unglaublicher archäologischer Fund.

Was mich als Liebhaber fast aller ausländischer Küchen ganz besonders begeistert hat, war das extrem leckere Essen in China. Die Auswahl aus tollen Gerichten ist grenzenlos und die Preise sind unglaublich niedrig.

Wie ist dein abschließendes Fazit über China und was hat dich am meisten überrascht?

China hat mich in allem überrascht. Der Mix aus Moderne und alter Tradition ist überall zu fühlen. Es ist faszinierend zu sehen, wie weit die technischen Entwicklungen fortgeschritten sind. Jeder bezahlt mit seinem Handy und Taxen werden per App bestellt. Fast alles wird per Internet geregelt. Die Chinesische Küche verspricht nicht zu viel. Das Essen ist einfach fantastisch. Durch die Größe des Landes kennt jede Region seine eigene Spezialitäten. Was mich auch besonders berührt hat, waren die Chinesen selbst. Ihre Liebe zu Aktivitäten in den zahlreichen Parks, die in jeder Stadt des Landes vorhanden sind, ist groß. Überall tanzen, singen, spielen, joggen Menschen mit der größten Hingabe und ohne sich um die Meinung anderer zu kümmern.

Susanne hat dich neugierig gemacht und du möchtest auch am liebsten gleich deinen Koffer packen? Dann schau hier vorbei und passe deine individuelle China Reise an deine Wünsche an oder bastele einfach die Reise von Susanne nach. Unsere Reisespezialisten helfen dir dabei natürlich gerne.

Weitere Informationen

Susanne hat dich neugierig gemacht und du möchtest auch am liebsten gleich deinen Koffer packen? Dann schau hier vorbei und passe deine individuelle China Reise an deine Wünsche an oder bastele einfach die Reise von Susanne nach. Unsere Reisespezialisten helfen dir dabei natürlich gerne.