Reisebericht Indien Familienreise

Ein Reisebericht von unserer Reisespezialistin Susanne

Rundreise Indien mit Kindern

Unsere Reiseexpertin Susanne war im April 2014 in Indien in der Region Rajasthan unterwegs, zusammen mit ihrem Mann Niels und den beiden Söhnen Niek (11 Jahre) und Lukas (7 Jahre).

Hier lest ihr das Tourtagebuch der Indien Familienreise

Vorfreude: Auf ins Indien-Familienabenteuer!

Donnerstag, 17. April 2014

Heute ist Susanne den letzten Tag im Büro, bevor das Indienabenteuer mit ihrer Familie startet. Wie es einem kurz vor dem Urlaub immer ergeht, werden Aufgaben übertragen, letzte Infos gegeben und schnell noch einige Anrufe getätigt. 

Seit gestern abend ist die Vorfreude bei Susanne besonders groß. Es lief nämlich „Best Exotic Marigold Hotel“ im Fernsehen, ein wunderbarer Film zur Einstimmung auf Indien. Und dann hatte sie danach noch ein schönes Gespräch mit einem Freund, mit dem sie sich über Indien ausgetauscht hat.

Die beiden Jungs, Niek (11 Jahre) und Lukas (7 Jahre), sind schon richtig aufgeregt und stellen viele Fragen. Wie lange geht die Anreise, wann und wo ist der Zwischenstopp und und und ... Lukas fragt genau nach, wie das funktioniert, am Freitag zu starten und am Sonntag anzukommen. 

Eine spezielle Herausforderung war für Susanne, einen Reiseführer für Indien zu finden, der in das Handgepäck passt. Die meisten Reiseführer sind nämlich eher dicke Wälzer. Und so ein schweres Buch will sie nicht ständig mit sich schleppen. 

Ab Dienstag geht es dann richtig los. Susanne wird uns an ihrer Reise teilnehmen lassen, mit vielen Erlebnissen und tollen Bildern. 

Wir wünschen Susanne, Niels, Niek und Lukas jetzt erstmal eine schöne und angenehme Reise nach Indien!

Los geht's: Überwältigendes Delhi und indischer Whisky

Dienstag, 22. April 2014

Indien ist überwältigend in jeder Hinsicht. Die Gegensätze könnten nicht grösser sein.

Delhi war eigentlich ruhiger als erwartet. Haben viel gesehen an einem Tag. Heute angekommen in Mandawa. Wohnen direkt beim Maharadscha :) Mandawa Castle ist traumhaft schön

Anbei die ersten Indieneindrücke. Mehr sobald wir wieder wifi haben.

Lg 
Susanne

PS: indischer whisky schmeckt gut :)
foto1_Indien500
foto3_Indien_Silhouette500
foto4_Indien_Schild500

Viele Fragen in Delhi und jede Menge Märchen in Bikaner

Mittwoch, 23. April 2014
 
Endlich wlan :) 

Indien ist unglaublich! Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein Land gibt, das grössere Gegensätze kennt. 
Die Farben scheinen hier so viel heller, die Gerüche so viel intensiver. So alles zwischen Jasmin und Abwassergeruch :) 

Kurz zu Delhi:
Nach einem super Flug gut in Delhi angekommen. Wir hatten keine Probleme mit der Zeitverschiebung und auch nicht mit dem Wetter. Es waren angenehme 32 Grad, die unseren ersten Tag begleiteten. Nach einem kurzen Kennenlernen mit unserem sehr netten Chauffeur Aaroun ließ dieser uns Delhi sehen. Absolutes Highlight war die Qutb Minar (Foto mit Turm im Hintergrund). Desweiteren war der Besuch an Gandhis Grabmahl beeindruckend. 
Übrigens war Delhli viel übersichtlicher und ruhiger als erwartet. Oder waren meine Erwartungen zu sehr auf absolutes Chaos eingestellt? Chaos gibt es im Straßenverkehr schon :) Verkehrsregeln kennt hier keiner! Aus einer 2-Spuren-Straße wird einfach eine 5 Spuren-Straße! 

Weiter waren das Delhi Gate und das Regierungsviertel schon beeindruckend! Wirklich Delhi gefühlt haben wir bei unserer kleinen Erkundungstour, zu Fuß vom Hotel aus. Wir haben einen Supermarkt gefunden und gleich mal eingekauft. Chips und Cola für die Jungs :) Und das Beste war die Rechnung. 2,50 euro für 8 verschiedene leckere Sachen! 
Auf dem Weg zurück ins Hotel haben wir auch viel Armut gesehen und Menschen, die auf der Strasse schliefen. Die Jungs hatten hier viele Fragen und wir haben angefangen, das indische Kastensystem zu erklären.

Am nächsten Morgen ging es weiter nach Mandawa. Die 6 Stunden Fahrt vergingen wie im Flug. So viele Eindrücke fliegen am Autofenster vorbei.

Mandawa ist eine kleine Stadt mit einer großen alten Festung/Palast, in dem wir übernachten konnten. Wunderschön! 

Heute morgen ging es innerhalb von 3 Stunden nach Bikaner. Hier sind wir im Märchen angekommen. Wir schlafen in einem traumhaften Hotel und gehen jetzt gleich auf unsere erste Indische Hochzeit. 

Morgen mehr!
fot_15_Qutb_Minar500
foto8_unterwegs500
foto21_Bikaner_Hotel500

Ratten!

Mittwoch, 23.April 2014 - Nachtrag


Hallo zusammen,

und wieder gibt es Wifi. 

Heute in aller Frühe haben wir noch das Zentrum von Bikaner erkundet. Hatten das Gefühl ins wirklich typische Indische Leben einzutauchen. Habe auch gleich mal echten Safran gekauft für 350 RS :)

Danach haben wir einen Besuch zu dem berühmten Rattentempel gewagt! Ein Erlebnis ohnegleichen :) Ich war leider kein Held und getraute mich nicht barfuss rein. Bekam so was wie Hausschuhe :) 

Wir hatten Glück und konnten den Tempel mit vielen Indern teilen. Wir waren die einzigen Touristen da. Ein Vorteil von Reisen in der Nebensaison. 

Die warmen Temperaturen erfahren wir als ein Geschenk und bisher ist es einfach nur herrlich warm und keinerlei unerträglich heiss.

Die Jungs schwimmen viel und geniessen die Hotelschwimmbäder.

Wir sind jetzt gerade in Jodhpur angekommen. Und gehen gleich auf Erkundungstour!


Anmerkung der Heimatredaktion:
Ein besonderer Tempel ist der Karni Mata, auch Rattentempel genannt. Dieser befindet sich in Deshnok, ungefähr 30 Kilometer van Bikaner entfernt. Dort leben tausende von heiligen Ratten! Viele Inder sind ihr Leben lang auf der Suche nach einer von zwei weißen Ratten, die hier umherlaufen.

Herzensbrecher auf Tour

Donnerstag, 24. April 2014

Wir erleben heute den ersten richtig warmen Tag hier. Wir sind heute früh aufgestanden, um noch vor der Mittagshitze wieder in der Nähe eines Schwimmbades sein zu können, von dem wir uns die nächsten Stunden nicht mehr trennen werden :) Es sind hier gerade 40 Grad

Am Morgen haben wir das wunderschöne Fort von Jodhpur angesehen. Der Blick auf die 'blaue Stadt', so wie in jedem Reiseführer erwähnt, war wirklich atembenehmend schön. 

Das 2. Highlight des Tages war unser Besuch des Umaid Bhavan Palast. Dies ist der letzte grosse Palast, der in Indien gebaut wurde. Einfach gigantisch! 
15 Jahre lang haben 3000 Arbeiter an diesem riesigen Projekt gearbeitet. Teil des Palastes ist derzeit ein Luxushotel (Kollegin Lana hat da noch vor 10 Tagen übernachtet).

Danach kam mein Highlight des Tages. Es ging ins Zentrum zum Gewürzeinkauf, denn Jodhpur ist berühmt für die gute Qualität der Gewürze. Also habe ich mal eingekauft :) 

Lukas und Niek sind die ganze Zeit hin und hergerissen zwischen der Schönheit des Landes und der Armut und Verschmutzung, die sie jeden Tag sehen. Lukas kam der Gedanke, unseren nächsten Urlaub im saubersten Land der Welt zu verbringen :) 

Niek ist immer wieder beeindruckt von der Höflichkeit der Inder und beide geniessen es immer noch, ständig fotografiert zu werden. Die Mädels hier sind hin und weg von unseren 2 Herzensbrechern :)
foto28_rattentempel500
foto31_Fort_in_Bikaner
foto30_gewuerzmarkt500

Udaipur - ein heißes Pflaster!

Freitag, 25. April 2014

Heute sind es wieder 40 Grad! Gerade angekommen in Udaipur. Ganz gespannt! Wir hatten einen wunderbaren Zwischenstop in Ranakpur, wo wir den Jaintempel besucht haben. Ein dort lebender Mönch hat uns alle in einem Gebet singend gesegnet. Eine wirklich berührende Erfahrung für uns alle.

Die Jungs testen gerade wieder das Schwimmbad und danach geht's wieder auf Entdeckungstour!

Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende!

Romantisches Udaipur und Blumen in Pushkar

Samstag, 26. & Sonntag, 27. April 2014

Udaipur war wunderschön. Die Lage ist traumhaft und die Stadt für uns Touristen gut allein zu erkunden. Zum ersten Mal sehen wir wirklich mehr Touristen. Der Verkehr hier war auch viel ruhiger und damit konnten wir wirklich einen entspannten Spaziergang durch die Stadt machen. Gegessen bei Getaway - gutes Restaurant direkt beim City Palace, der übrigens eine tolle Aussicht auf den See bietet und in jeder Hinsicht allen Fans von Märchen aus "1001 Nacht" genug Inspiration bietet.

Am nächsten Tag gings weiter nach Pushkar. Auch wieder ein kleiner Ort und diesmal ein heiliger See, wo viele Inder für ein gutes Karma beten. Blumen werden dafür ins Wasser gestreut als kleine Opfergabe. Wir waren an einem Sonntag da und hatten das Glück, viele indische Familien zu sehen. Auch hier wieder wenige Touristen.

foto44 city palace udaipur
foto51 see von pushkar
foto50_pushkar

Pink City!

Montag, 28. April 2014

Schnell noch ein kleiner Bericht! Bei 45 Grad hier in Jaipur ist es gerade nur im Schwimmbad auszuhalten. Was die Jungs überhaupt nicht schlimm finden :) Am Abend werden wir die Stadt erkunden. Den Palast der Winde haben wir schon kurz vom Auto aus gesehen. Da war er dann plötzlich - der Palast der Paläste! Ich habe so viele Märchenfilme gesehen, und dann wirklich hier zu sein in Jaipur ist noch ein bisschen unwirklich.

Unsere Empfehlung zum Essen in Jaipur: Niros Restaurant!

foto53 amber fort jaipur
foto56 jaipur palastderwind
foto55 restaurant jaipur

Atemberaubendes Taj Mahal

Mittwoch, 30. April 2014

Wir sind immer noch ganz still. So atemberaubend schön ist der Taj Mahal. Wir waren alle unglaublich berührt von der Schönheit dieses Weltwunders

Man sieht so viele Fotos davon, dass wir irgendwie dachten, es wird zwar schön, aber auch irgendwie vertraut und darum nicht mehr so spektakulär. Nichts ist weniger wahr

Ein Bild kann die Schönheit des Anblicks nicht wiedergeben. Auch die Masse der Touristen fällt ins Nichts, alles was zählt ist das Gefühl beim Anblick des unglaublichen Gebäudes. Es scheint aus einem anderem Universum zu stammen. Hier muss man 'live' gewesen sein. Und jetzt erstmal alles verarbeiten...
foto59 taj mahal jungs
foto62 taj mahal 03
foto3_Indien_Silhouette500

Ein Fazit

Mittwoch, 7. Mai 2014


Indien ist ein Land, das unter die Haut geht. Seit 4 Tagen sind wir wieder zuhause angekommen und vermissen noch jede Minute die Wärme, die Lebendigkeit und die Farben Indiens. Es war ein Abenteuer, das uns alle berührt hat. Die Erinnerungen an diese Reise werden wir ein Leben lang bei uns tragen.

Rajasthan hat seinen Platz bei den schönsten Reisezielen dieser Welt verdient. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man als „märchenliebende Frau“  irgendwo mehr von dieser vergangenen Welt einatmen kann als in Rajasthan. Auch wenn man nichts mit Märchen am Hut hat, kommt man in Rajasthan gut auf seine Kosten. Das haben die Eindrücke meiner „Männer“ gezeigt. 

Vor allem die Kombination von Kultur und Erholung am Schwimmbad im April hat uns allen super gefallen. Die Hitze war für uns durchaus erträglich und es gab uns ein herrliches Sommerurlaubgefühl, obwohl wir gerade mal April hatten. 

Ich kann diesen Reisezeitraum dann auch ganz besonders Familien ans Herz legen. Da zu dieser Zeit gerade Nebensaison in Indien ist, sind viele Hotels nicht ausgebucht und bieten damit den Kindern oft einen Pool ganz für sie allein. Man erlebt Indien nicht im Touristenstrom, sondern mit den Indern. 

Die vielen eingekauften Gewürze und Düfte werden uns hoffentlich noch lang an diese Reise erinnern. Ein Kinobesuch wird für uns nie wieder dasselbe sein, nachdem wir indisches Kino erlebt haben.

I love Bollywood and I fell in love with India!